Rechtschreibrat-Chef: Twitter und SMS schaden der Sprache

Hans Zehetmair haut auf den Tisch – und Recht hat er, wenn man den Twitter-newsfeed mancher Teilnehmer anschaut. Wie wär’s mit einem gesunden Mix von bewährten und neuen Medien?

Rechtschreibrat-Chef: Twitter und SMS schaden der Sprache

Nur noch tippen statt schreiben: Die digitalen Medien zerstören die Sprachkenntnisse der jungen Generation, meint Hans Zehetmair. Der Chef des deutschen Rechtschreibrats fordert: "Wir müssen wieder um Worte ringen."

zurück zum → Newsblog