Ein Nachtrag zu Türchen Nr. 16

Die Wurzeln dieses Dorfes reichen bis in die minoische Zeit zurück, als Panormos der Hafen der minoischen Siedlung Eleutherna war. Im Dorf selbst finden sich einige Überreste der venezianischen Hafenbefestigung (zum großen Teil unter der Betonmole verschwunden). Aus frühchristlicher Zeit stammen die Überreste einer Basilika, die der Heiligen Sophia geweiht war. Eleutherna wird heute Elefterna ausgesprochen


zurück zum → Newsblog