Schatten_02

Link zurück  zurück zu "Aktionen"

Tag der Handschrift am 23. Januar 2020
Liebesworte handgeschrieben – eine Nachlese

Schreibwettbewerb zum Tag der Handschrift 2020 erfolgreich
Zum ersten Mal hat die Initiative Schreiben zum Tag der Handschrift am 23. Januar 2020 einen Schreibwettbewerb ausgeschrieben. Mit über 100 Einsendungen von Liebesbriefen oder Liebesgedichten war dieser Wettbewerb ein erfolgreiches Unternehmen. Deswegen wird der Wettbewerb im kommenden Jahr fortgesetzt, dann unter dem Motto »Zum Glück gibt’s Handschrift«.

Es waren genau 107 Einsendungen, die die Jury des Schreibwettbewerbs »Liebesworte – handgeschrieben« erreichten. 84Teilnehmende waren unter 18 Jahren, 23 älter. Die Beiträge kamen über Schulen, Papeterien und als Einzelschreiben.

Die Adressaten der Liebesbriefe und -gedichte hätten unterschiedlicher kaum sein können: Katzen und Traktoren, Führerschein und Nutella, Pommes und Bier, Bücher und Buchstaben, Eltern und Geschwister und natürlich auch Freundinnen oder Partnerinnen und Partner.

Die Schreiben reichten vom dreiseitigen Brief an die Oma bis zum Kurzbrief an den Ehemann nach 46 Jahren: »Die Liebe ist oft schwer. Man muss sie lernen.« Viele Texte waren in Reimform geschrieben, einige auch im Rap-Rhythmus. Viele zeugen von der Sehnsucht nach oder vom Glück der Nähe. Manche waren geradezu schlagerselig, andere sehr differenziert und bisweilen auch traurig.

Allerdings ging es bei diesem Wettbewerb nicht zuerst um die literarische Qualität der Schreiben, sondern um Originalität und um Gestaltung. Auch hier gab es ein breites Spektrum von fast kalligraphisch geschriebenen Texten bis hin zu kindlicher Ausgangsschrift, vom mit Glitter bestreuten Zettel bis zur Aquarell-Malerei.

Nicht zuletzt aus rechtlichen Gründen war der Wettbewerb zweiteilig ausgeschrieben, zum einen für Jugendliche bis 18 und zum andern für Menschen über 18. Die Einsendungen der Jugendlichen kamen zum überwiegenden Teil aus dem schulischen Kontext.

Die Jury hat insgesamt 6 Preise vergeben, je einen ersten bis dritten Preis für Jugendliche und für Erwachsene. Die Preisträgerinnen und Preisträger werden jetzt benachrichtigt. Unsere Mitglieder Leuchtturm, Online, Schneider und X 17 haben wunderschöne Preise zur Verfügung gestellt. Neben den Preisträger-Texten wurden weitere neun Texte ausgewählt, die nun in einem Heft der Initiative Schreiben faksimiliert wiedergegeben und den Beteiligten sowie den entsprechenden Institutionen zur Verfügung gestellt werden.

Aufgrund des Erfolgs dieses ersten Wettbewerbs hat sich die Initiative Schreiben entschlossen auch im kommenden Jahr wieder einen Wettbewerb auszuschreiben. Dann wird es um »Glückskarten« gehen unter dem Motto »Zum Glück gibt’s Handschrift«.

Schatten_022